Kontaktstelle Kinderschutz

Gehört, verstanden, unterstützt - Beratung und Begleitung bei Gewalterfahrungen

Die Kontaktstelle Kinderschutz des Kinderschutzbundes ist ein Hilfs- und Unterstützungsangebot, das sich primär an Kinder und Jugendliche richtet, die als Verletzte von Straftaten gegen das Kindeswohl besonders schutzbedürftig sind.  Ebenso können sich Angehörige oder Bekannte der Betroffenen an die Kontaktstelle wenden.

Ein geschützter Rahmen bietet Ratsuchenden den Raum über ihre Erfahrungen und persönliche Situation zu sprechen. Gemeinsam werden Unsicherheiten abgebaut, offene Fragen geklärt und individuelle Handlungsmöglichkeiten erarbeitet.

Inhalte können sein:
•    Besprechung des Sachverhalts
•    Rechtliche Aufklärung
•    Aufzeigen von Unterstützungsmöglichkeiten
•    Begleitung zu Polizei, Jugendamt oder zu medizinischen Fachkräften
•    Vermittlung in weiterführende Hilfen
•    Unterstützung bei Antragstellungen

Das Angebot ist kostenlos und selbstverständlich freiwillig.

 „Wenn du ein Erlebnis hattest, das gegen Deinen Willen eingetreten ist und dich körperlich und seelisch verletzt hat oder Du gar nicht so recht weißt, wie du mit einem bestimmten Ereignis umgehen sollst, dann kontaktiere mich. Dies gilt auch für gemachte Erfahrungen, die schon länger zurückliegen, Dich aber immer noch beschäftigen und Du nun bereit bist darüber zu reden.“
                          
Maria Dahlke,
Der Kinderschutzbund


Ratsuchende können sich ab sofort an folgende Ansprechpartnerin wenden:

Der Kinderschutzbund
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kontaktstelle Kinderschutz
Projektleiterin Maria Dahlke
Alexandrinenstraße 2
19055 Schwerin
Tel.: 0385-4791569
Mail: ksk@dksb-mv.de